AFP-BFTH kommt mit Clean Transfer Technology auf den Markt

Asahi Photoproducts: Integrierte Flattop-Flexodruckplatte neu

Digitale Flexodruckplatte AFP-BFTH von Asahi.(Bild: Asahi Photoproducts)

Im ersten Halbjahr 2019 will Asahi Photoproducts, Entwickler und Hersteller von Photopolymer-Druckplatten für den Flexodruck, mit der AFP-BFTH eine integrierte Flattop-Druckplatte auf den Markt bringen, die mit der sogenannten Clean Transfer Technology ausgestattet ist. Das gab der Hersteller jetzt bekannt. Die neue harte Druckplatte soll sich in jeden Workflow einfügen und keine speziellen Verarbeitungsgeräte benötigen.

Die digitale Flexodruckplatte AFP-BFTH ist die erste integrierte Flattop-Druckplatte von Asahi mit Clean Transfer Technology. Diese Technologie wurde mit dem Ziel entwickelt, eine Kiss-Print-Einstellung im Druckspalt zu ermöglichen. Damit sei laut Dr. Dieter Niederstadt, Technical Marketing Manager bei Asahi Photoproducts, „eine konstante Reproduzierbarkeit der Druckqualität während der Produktion sowie eine längere Lebensdauer der Platte sichergestellt.“ Diese Eigenschaft werde durch die von Asahi genutzte Photopolymerchemie erreicht, die die Oberflächenspannung verringern und daher eine bessere Farbübertragung auf das Substrat ermöglichen soll.

Anzeige

Aufgrund der Clean Transfer Technology sammelt sich im Mitteltonbereich weniger Farbe auf der Druckplatte an, wodurch die Reinigungsintervalle verlängert und die Maschinenstillstandszeiten verkürzt werden können, so Dr. Niederstadt weiter. Auch werde die Verfügbarkeit der Druckmaschine im Druckprozess verbessert.

Die AFP-BFTH wird in harter (H) Ausführung angeboten, ist für den Druck auf Folie und Papier konzipiert und in den Stärken 1,14 und 1,7 mm erhältlich. Sie wurde für wasserbasierte, lösemittelbasierte und UV-Farbsysteme entwickelt. In Verbindung mit Micro-Screening-Technologien für Volltonflächen sei es laut Dr. Niederstadt möglich, auf Volltonflächen ein 100 % homogenes Farbliegen ohne sichtbare Fehlstellen im Druck zu erzielen. Die Platte fügt sich in alle heute gängigen Plattenherstellungsverfahren, wie für die Belichtung mit UV-Standardröhren, mit energiereichen UV-LEDs oder mit Full-HD-Systemen, ein.

Teilen Sie diesen Beitrag

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren