Produkt: Deutscher Drucker Digital 15-16/2018
Deutscher Drucker Digital 15-16/2018
Retrofit in der Zeitungsbranche 13 Maschinen – ein Megaprojekt +++ Lieferindustrie: Wifag Services nun eigenständig +++ Special: Grafische Papiere +++
Demonstration der Einstecklinien ProLiner von Müller Martini

Mailroom Days bei Oppermann

Mit den Mailroom Days in Rodenberg wollte Müller Martini klassischen Zeitungsherstellern und Kunden, die im Beilagen-Bereich tätig sind, eine Plattform für kollegialen Austausch und das Networking bieten.(Bild: Müller Martini)

Während zweier Tage hatten Müller Martini und die Oppermann Druck und Verlag GmbH & Co. KG Versandraum-Spezialisten ins norddeutsche Rodenberg eingeladen. Dort konnten sie live miterleben, wie mit insgesamt drei Zeitungs-Einstecksystemen ProLiner fünf Tageszeitungen und 50 Wochenblätter produziert werden.

Anzeige

Die Oppermann Druck und Verlag GmbH & Co. KG hat – frei nach dem Motto “Aus 2 mach 1” mit einer Einsteckmaschine weniger die Wirtschaftlichkeit seines Zeitungs-Einsteckprozesses erheblich erhöht. “Wir schaffen nun mit einem ProLiner von Müller Martini die gleiche Beilagenmenge, die wir zuvor mit zwei SLS3000-Linien bewältigt haben”, sagt Niels Rohrsen von Oppermann. Dementsprechend erlebten die Besucher live, wie Oppermann mit nunmehr drei ProLinern – zwei waren einige Zeit zuvor schon in Betrieb genommen worden – neben fünf Tageszeitungen mit einer Gesamtauflage von 250’000 Exemplaren auch 50 Wochenblätter mit total 2,63 Millionen Exemplaren für den eigenen Verlag und Fremdkunden produziert und jährlich mehr als 1,25 Milliarden Beilagen einsteckt.

Die drei bis zu 45’000 Takte pro Stunde laufenden und vollautomatisch umstellbaren Einstecklinien von Müller Martini mit jeweils 20 Beilagenanlegern, automatischer Haupt- und Vorproduktbeschickung sowie je drei Paketbildnern FlexPack, die sowohl das Rheinische als auch das Berliner Format verarbeiten, werden ab FlexiRoll-Puffer beschickt. Zwecks optimaler Produktionsübersicht und nahtlos ineinandergreifender Produktionsprozesse werden sie vom Leitsystem Connex.Mailroom gesteuert.

Die Mailroom Days waren eine alternative Veranstaltung des Schweizer Herstellers, da Müller Martini nicht an der Zeitungsmesse IFRA World Publishing Expo teilnimmt. Stattdessen habe man klassischen Zeitungsherstellern und Kunden, die im Beilagen-Bereich tätig sind, eine Plattform für den Austausch und das Networking unter Kollegen bieten wollen, erklärte Hans Leuenberger, Regionaldirektor Müller Martini Deutschland/Schweiz/Direktmärkte.

Teilen Sie diesen Beitrag
Produkt: Deutscher Drucker 19/2018
Deutscher Drucker 19/2018
Schwerpunkt Zeitungsproduktion +++ Print kann Innovation: Ifra World Publishing Expo 2018 +++

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren