Produkt: Download »Marktreport Druckindustrie«
Download »Marktreport Druckindustrie«
Der aktuelle Marktreport der Druckindustrie umfasst alle wichtigen Daten und Fakten zum deutschen Druckmarkt.
Partnerschaft soll 3D-Druck-Portfolio von Ricoh erweitern

Ricoh und Tiger kooperieren im Bereich Lasersintern

Ricoh und Tiger schließen Partnerschaft im Bereich Additive Manufactoring 3D-Druck duroplastische Materialien
Ricoh und Tiger, ein österreichischer Hersteller im Bereich Additive Manufacturing (AM) haben eine Partnerschaft beschlossen.(Bild: Ricoh)

Der Digitaldruckmaschinenhersteller Ricoh und Tiger, ein österreichischer Spezialist für 3D-Materiallösungen mit Sitz in Wels, kooperieren in den Bereichen “Additive Manufacturing” (AM) sowie duroplastische Materialien für das selektive Lasersintern. Die Partnerschaft soll das Portfolio von Tiger, zu dem auch “Tigital Inks” und “Drylac & Wetlac”-Oberflächenbeschichtungen gehören, mit dem Technologie-Know-How von Ricoh verbinden. So wolle man den Kunden künftig einen End-to-End-Service für das “Additive Manufacturing” anbieten.

Im Rahmen ihrer Partnerschaft werden Ricoh und Tiger in den Bereichen Materialien, Verarbeitung und Anwendungsentwicklung zusammenarbeiten. Ricoh baut durch die Zusammenarbeit sein Angebot an 3D-Druckdienstleistungen und das Portfolio an eigenen Technologien, einschließlich des selektiven Lasersinterns, weiter aus und könne damit alle Bereiche der additiven Fertigung aus einer Hand anbieten – vom Design über den Prototyp bis zur Produktion.

Anzeige

Gemeinsam mit Tiger will der Digitaldruckmaschinenhersteller im nächsten Jahr eine Reihe von 3D-Workshops für Anfänger und fortgeschrittene AM-Anwender durchführen. Diese Workshops sollen einen Überblick über das Potenzial von AM mit Schwerpunkt auf Duroplasten bieten – von der Design- und Maschinenkompetenz über die Materialbearbeitung und -beschichtung bis hin zum Digitaldruck. Interessenten können sich per E-Mail anmelden.

Duroplastische Materialien besitzen die Eigenschaft, dass sie in einem dauerhaften festen Zustand bleiben und ein gutes isotropes Verhalten aufweisen. Aus ihnen lassen sich, wie Ricoh erklärt, flammhemmende Teile herstellen, die im Gegensatz zu Thermoplasten eine geringe Rauchbildung, kein Schmelztropfen von Polymeren und ein selbstverlöschendes Verhalten aufweisen.

Ricoh wird Duroplastteile, die in Zusammenarbeit mit dem österreichischen Hersteller produziert worden sind, auch auf der Formnext an Stand F21 in Halle 11.1 präsentieren. Die Formnext ist eine Fachmesse für additive Fertigung, die vom 19. bis 22. November in der Messe Frankfurt stattfindet.

Teilen Sie diesen Beitrag
Produkt: Download »Marktreport Druckindustrie«
Download »Marktreport Druckindustrie«
Der aktuelle Marktreport der Druckindustrie umfasst alle wichtigen Daten und Fakten zum deutschen Druckmarkt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren