Kooperation rückt Marketing Resource Management und Database Publishing näher zusammen

Brandmaker und Werk II gehen strategische Partnerschaft ein

Seit der Drupa ist es offiziell: Die Brandmaker GmbH (Karlsruhe) und die Werk II Medien- und Informationsgesellschaft mbH (Duisburg) kooperieren.

Profitieren sollen hiervon vor allem Anwender aus der produzierenden Industrie, die neben ihrer Marken- und Marketingkommunikation auch die gesamte Produktkommunikation auf einer einheitlichen Datenbasis und mit integrierten Prozessen planen, umsetzen und kontrollieren können. So sollen Brandmaker-Anwender künftig in der Lage sein, selbst umfangreiche Produktkataloge mit komplexen Tabellenstrukturen dynamisch zu produzieren. Hierfür greifen die Brandmaker-Module Marketing PIM (Product Information Management) und Medien Pool (Digital Asset Management) auf die Dynamic-Publishing-Komponente der Werk-II-Lösung Priint:comet (aus der Priint-Suite) zu, die wiederum den Adobe Indesign Server zum Rendern der entsprechenden Publikationen nutzt.

Warum gerade jetzt diese strategische Partnerschaft? Wichtige Gründe hierfür seien, wie beide Unternehmen unisono betonen, die zunehmend stärkere Konvergenz der Medien und die immer größere Durchlässigkeit zwischen bislang getrennten Anwendungsfeldern wie Marketing Resource Management und Product Information Management. Dadurch verschwimme die Grenze zwischen Produkt- und Unternehmenskommunikation – bezüglich der Verantwortlichkeiten in den Unternehmen und hinsichtlich der eingesetzten Technologien.

Das könnte Sie auch interessieren: