Produkt: Deutscher Drucker 12/2019
Deutscher Drucker 12/2019
Mailingproduktion im Digitaldruck +++ Mitarbeitermagazine: Auf die richtige Akquise kommt’s an +++ Fachmesse Fespa (Teil 2): Print für alle Anwendungen
Druckmaschinenhersteller verkleinert sein Vorstandsgremium

Technik-Vorstand Stephan Plenz verlässt Heidelberg

Stephan Plenz (54), Vorstand Technik und verantwortlich für das Segment Heidelberg Digital Technology, verlässt das Unternehmen zum Ende seines laufenden Vertrags im Juni 2020.(Bild: Frank Bluemler)

Stephan Plenz (54), Vorstand Technik und verantwortlich für das Segment Heidelberg Digital Technology, verlässt die Heidelberger Druckmaschinen AG zum Ende seines laufenden Vertrags im Juni 2020. Das Technologieressort soll künftig der Vorstandsvorsitzende Rainer Hundsdörfer übernehmen.

Anzeige

Wie das Unternehmen bekannt gab, haben der Aufsichtsrat und der Vorstand der Heidelberger Druckmaschinen AG entschieden, “im Zuge der digitalen Transformation des Unternehmens die Führungsstrukturen zu verschlanken und den Vorstand zu verkleinern”. Das Technologieressort wird künftig vom Vorstandsvorsitzenden Rainer Hundsdörfer geleitet, der Einkauf wechselt in den Finanzbereich von Finanzvorstand Marcus Wassenberg, Vertrieb und Digitalisierung werden bei Chief Digital Officer Prof. Dr. Ulrich Hermann konzentriert. Die Übergabe soll umgehend beginnen.

Der gelernte Maschinenbauingenieur Stephan Plenz ist seit über 30 Jahren für Heidelberg tätig. Seit 2008 gehört er dem Vorstand an und verantwortet neben den Geschäftsfeldern Sheetfed, Digital, Label und Postpress u. a. die Funktionsbereiche Forschung und Entwicklung, Einkauf und Produktion. Der Aufsichtsrat sprach Plenz seinen Dank aus: „Stephan Plenz hat den Kurs von Heidelberg über einen langen Zeitraum maßgeblich mitgeprägt. Wir danken ihm vor allem für den Aufbau einer modernen Produktionsstruktur mit einem sehr erfolgreichen Standort in China und die Prägung eines innovativen und erfolgreichen Produktportfolios, das den Weg von Heidelberg in die digitalisierte Zukunft ermöglicht. Herausheben möchte ich seine besondere Einsatzbereitschaft in Zeiten der großen Veränderungen in unserer Branche“, sagte Aufsichtsratschef Dr. Siegfried Jaschinski.

Teilen Sie diesen Beitrag
Produkt: Deutscher Drucker Digital 10/2018
Deutscher Drucker Digital 10/2018
Familienbande +++ Printprodukte frühzeitig planen +++ Was ist Digital-Metal mit UV? +++

Kommentare zu diesem Artikel

  1. seit 10a läuft Heidelberg doch rückwärts und nach unten (siehe Aktienkurs).
    Daran hat der ausscheidende Vorstand einen nicht unerheblichen Anteil.
    Ihm weint bei HDM keiner eine Träne nach, die gebeutelten Aktionäre schon gar nicht.
    WN

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. Erst geht der Finanzvorstand. Dann schmeißt der Aufsichtsratsvorsitzende hin.
    Und dann wird der Vorstand verkleinert und der Technikchef ist überflüssig.
    Nach schwäbischer Lesart hat das alles ein G’schmäckle.
    DD sollte die Hintergründe klären und nicht nur die Pressenotizen der Heidelberger Kommunikationsprofis veröffentlichen. Etwa so, wie wir es vom “Spiegel” gewöhnt sind.

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren