Rund 100 Projekte virtuell präsentiert

Hochschule der Medien (HdM) lädt ein zur MediaNight

Der Campus der Stuttgarter HdM.
Die Stuttgarter HdM gründet ein Institut für Nachhaltigkeit. (Bild: Hochschule der Medien)

Am 27. Januar 2022 veranstaltet Stuttgarter Hochschule der Medien (HdM) wieder die MediaNight zum Abschluss des Wintersemesters – erneut virtuell. Dabei stellen die Studierenden rund 100 Projekte online vor, an denen sie seit Oktober 2021 gearbeitet haben.

Anzeige

Start der MediaNight ist am 27. Januar um 18 Uhr. Ab dann können sich Besucherinnen und Besucher auf der HdM-Webseite durch die Projekte klicken und mit den kreativen Köpfen dahinter chatten. Um 18:30 Uhr startet die Live-TV-Show zur MediaNight.

Das zeigt die HdM

Zu den Projekten, die vorgestellt werden, zählt die Webseite “easygiveback.de“. Damit möchten Studierende der Studiengänge Audiovisuelle Medien, Medieninformatik und Mobile Medien soziales Engagement erleichtern. Die Seite ermöglicht es Menschen, die etwas spenden möchten, über eine Filter- und Suchfunktion die für sie passende gemeinnützige Organisation zu finden und direkt zu unterstützen.

Höchstes Engagement für ihre Mitmenschen zeigen Pflegekräfte. Deshalb haben Studierende der Medienwirtschaft den Film “Pflegenotstand” realisiert, in dem die Protagonistin Lisa, eine Krankenschwester im Katharinenhospital in Stuttgart, die Arbeitsbedingungen und Herausforderungen ihres Berufsfeldes aufzeigt und erklärt, inwieweit der aktuell vorherrschende Personalmangel eine Gefahr für das Leben der Patienten sowie des Personals darstellt.

Alle, die gerne kreative Wege finden, um sich möglichst effizient und taktisch klug zu bewegen, sind bei dem Singleplayer Adventure Game “VitalWalk” von Studierenden der Studiengänge Audiovisuelle Medien und Mobile Medien richtig. Ziel des Spiels ist es, alle Checkpoints zu aktivieren und dabei einen möglichst kurzen Weg dorthin zu finden.

Wer lieber in der realen Welt seine Ziele erreichen möchte, kann sich von der App “12 Wochen Erfolgsplaner” dabei unterstützen lassen. Die App wurde von Studierenden der Mobilen Medien geschaffen.

Und auch die Computeranimation “Maultasche 4.0” von Medieninformatik-Studierenden beschäftigt sich mit effizienten Prozessen: Nämlich dem Herstellungsprozess des schwäbischen Küchenklassikers, der Maultasche.

Animationsfans kommen bei der MediaNight ebenfalls auf ihre Kosten: “Soflandia” von Studierenden der Medieninformatik nimmt Zuschauer mit unter ein großes Sofa, wo die verlorenen Sachen wohnen: die Einsame Socke, der Angebissene Keks, die Brüder Bausteine oder der Orangene Knopf.

Wer sich lieber akustisch in andere Welten versetzen lassen will, kann sich das binaurale Hörspiel “Expedition nach Stygus A” anhören. Darin geht es um zwei Astronauten, die eine Expedition auf den fremden Planeten Stygus A unternehmen, bei der nicht alles so läuft wie geplant. Das Hörspiel wurde von Studierenden des Studiengangs Audiovisuelle Medien vertont.

HdM live auf Sendung

Auch in diesem Semester wird die MediaNight von einer Live-TV-Show begleitet: Anne Geiger und Christopher Müller, Teilnehmende des Qualifikationsprogramms Moderation am Institut für Moderation der HdM, führen durch den Abend. Sie stellen ab 18:30 live aus dem Studio der Hochschule Projekte und die Teams dahinter vor. Ausgestrahlt wird die Show auf www.hdm-stuttgart.de/medianight und auf YouTube.

Dieses Semester findet auch ein Voting zum “MediaNight – Student’s Choice Award” statt. Im Vorfeld der Veranstaltung kann auf dem HdM-Instagram-Kanal aus acht Projekten für das Lieblingsprojekt gestimmt werden. Das Gewinnerprojekt wird in der TV-Show gekürt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.