Sicherer Druck auf Lebensmittelverpackungen

Hubergroup: Bogenoffsetfarben für direkten Lebensmittelkontakt

Eine mit der Hupergroup-Farbserie bedruckte Erdbeerschale.
Die neue Farbserie der Hubergroup ist für den direkten Lebensmittelkontakt geeignet. (Bild: ©Rabizo Anatolii - stock.adobe.com)

Der Druckfarbenhersteller Hubergroup hat eine neue Farbserie für den Bogenoffsetdruck entwickelt, die für den direkten Kontakt mit Lebensmitteln geeignet ist. MGA Contact basiert laut Hubergroup auf ausgewählten Rohstoffen und kann so auch für den Druck auf die Innenseiten von Lebensmittelverpackungen eingesetzt werden.

Anzeige

Zusammen mit dem passenden Dispersionslack von Hubergroup darf MGA Conact in direktem Kontakt mit dem Lebensmittel stehen, sodass keine funktionellen Barrieren nötig sind. Der Farbraum und die Farbechtheit der weltweit verfügbaren Farbserie sind mit denen herkömmlicher Offsetdruckfarben vergleichbar.

Die verwendeten Inhaltstoffe sind nach Vorgaben der EU sowie nach FDA-Kriterien für den direkten Kontakt mit Lebensmitteln zulässig, zudem wird die Farbserie in einer separaten Produktionsanlage im Werk der Hubergroup in Celle hergestellt.

MGA Contact erreicht nach Herstellerangaben im Druck die gleiche Prozessstabilität wie andere MGA-Farbserien, sodass für Drucker keine Anpassungen notwendig sind. Die Farbserie muss anschließend lediglich mit einem Dispersionslack lackiert werden, der ebenfalls für den direkten Lebensmittelkontakt geeignet ist. Hierfür empfiehlt Hubergroup Produkte seiner Acrylac-DFC (Direct Food Contact)-Serie. Dank einer nachhaltigen Formulierung sei die Farbserie auch gut recyclebar.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.