Großer Kongress des BVDM in Berlin:

„Treffpunkt Innovation“: Prozesse optimieren, aber wie?

Harry Belz, Referent Technik + Forschung beim Bundesverband Druck und Medien (Berlin), organisiert den „Treffpunkt Innovation“.

Im Berliner VKU-Forum (Invalidenstraße 91, 10115 Berlin) findet am 27. und 28. September 2018 der „Treffpunkt Innovation“ statt. Die Veranstaltung des Bundesverbandes Druck und Medien e.V. (BVDM) führt das Konzept des „Treffpunkt Technik“ fort, der 2017 die Teilnehmerzahl um ein Drittel gegenüber dem Vorjahr steigern konnte. Auch in diesem Herbst stehen aktuelle Fragen der Prozessgestaltung und der Geschäftsfeldentwicklung im Fokus.

Der erste Veranstaltungstag steht unter dem Motto „Vom Produktanbieter zum Systempartner – Innovative Konzepte für Problemlöser“. In Referaten und Podiumsdiskussionen werden Potenziale für die Entwicklung von Druck- und Medienunternehmen im Kontext der „Druckindustrie 4.0“ analysiert.
Im Zentrum steht dabei die Frage, wie durch eine engere Verzahnung der eigenen Leistungsprozesse mit denen der Kunden die Wertschöpfungskette verlängert und Alleinstellungsmerkmale entwickelt werden können. Diskutiert wird außerdem, ob neue Finanzierungsinstrumente wie Crowdfunding oder Abonnementmodelle innovative Strategien fördern können. Außerdem erhalten die Teilnehmer Anregungen, wie sie eine innovationsfördernde Unternehmenskultur schaffen.
Am zweiten Tag können die Teilnehmenden zwei Mal unter je vier parallel angebotenen Themenpanels wählen. Dort werden aktuelle Projekte und Arbeitsschwerpunkte des BVDM vorgestellt und diskutiert. Vor diesem Hintergrund befragte Deutscher Drucker Harry Belz, der den „Treffpunkt Innovation“ beim Bundesverband Druck und Medien organisiert, zu den in der Veranstaltung geplanten Themenkreisen.

Anzeige

Am 27. und 28. September 2018 findet der „Treffpunkt Innovation“ statt. Bislang hieß die Veranstaltung „Treffpunkt Technik“ – was ist anders?

Harry Belz: Der Treffpunkt Technik war ursprünglich ein internes Treffen der BVDM-Technik-Gremien. Seit 2014 haben wir sowohl die Zielgruppe als auch das inhaltliche Angebot kontinuierlich erweitert. Inzwischen laden wir die gesamte Branche ein, um über aktuelle Entwicklungen von Märkten, Strategien und Prozessen zu sprechen: Wie kommt man zu erfolgversprechenden Geschäftsmodellen? Welches Know-how, welche Mitarbeiter und welche Werkzeuge sind erforderlich, um sein Leistungsangebot zu platzieren und weiterzuentwickeln? Wie bindet man Kunden, Lieferanten und Partner sinnvoll in seine Geschäftsprozesse ein?
Technische Aspekte behandeln wir nun vorrangig im Hinblick auf ihre Potenziale für den wirtschaftlichen Erfolg der Druck- und Mediendienstleister.

Wofür steht die umbenannte Veranstaltung nun genau?

Harry Belz: Der Treffpunkt Innovation steht für den optimistischen Blick nach vorne: Was bewegt unsere Kunden und Zulieferer – und darüber hinaus die Wirtschaft und Gesellschaft insgesamt? Welche Folgen werden diese Entwicklungen morgen und übermorgen für die Druck- und Medienunternehmen haben? Und wie können die Unternehmen unter den veränderten Rahmenbedingungen ihre Zukunft erfolgreich gestalten?
Jetzt ist es unserer Überzeugung nach an der Zeit, dem gereiften inhaltlichen Konzept auch im Namen Ausdruck zu verleihen. Treffpunkt Innovation bringt es auf den Punkt…

Mehr lesen Sie in der aktuellen Deutscher-Drucker-Ausgabe Nr. 17/23.09.2018.

Interessierte Teilnehmer können sich hier zur Veranstaltung anmelden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: