Sprintis


Alles über Sprintis, Großhandel für Druckerei- und Buchbindereibedarf aus Würzburg, hier auf print.de! Plus: Alle News.

“Die Digitalisierung schreitet in allen Lebensbereichen voran. Parallel dazu gibt es den Trend zu selbstgemachten, hochwertigen Materialien. Folglich muss Druck und Digitalisierung Hand in Hand gehen”, sagt Christian Schenk in der Experten-Umfrage 2018 zur Zukunft der Druckindustrie. Und dies bedeutet für ihn: “Die Printproduktion wird noch standardisierter, gleichzeitig werden persönliche Kundenbeziehungen wichtiger – und damit kompetenter Service.” Wie dieser für ihn aussieht, zeigt er gemeinsam mit seinem Bruder Matthias Schenk seit 2005 durch die Entwicklung der Sprintis Schenk GmbH. Alle Informationen über den Großhandel für Druckerei- und Buchbindereibedarf sowie aktuelle Informationen zu dem Familienunternehmen mit Sitz im unterfränkischen Würzburg finden Sie auf dieser Seite.

Inhaltsverzeichnis:

Die Sprintis Schenk GmbH & Co. KG

Die wichtigsten Informationen zur Sprintis Schenk GmbH & Co. KG fasst die folgende Übersicht zusammen:

Adresse: Sprintis Schenk GmbH & Co. KG
Ludwig-Weis-Straße 11
97082 Würzburg
Telefon: +49 (0) 931 40416-0
Service-Hotline: +49 (0) 931 40416-222
Öffnungszeiten (Kontakt): Mo – Fr: 8.00 – 17.00 Uhr
Webseite und Online-Shop: www.sprintis.de

Nach oben

Das Unternehmen Sprintis Schenk in Zahlen

Die Geschäftsführer gehen das Unternehmen Sprintis Schenk pragmatisch und unbelastet von Traditionen an. Auf der anderen Seite heißt das, dass die beiden Jungunternehmer, die die Geschäfte gemeinsam mit dem Prokuristen Holger Heusinger führen, feste Strukturen erst schaffen mussten. Doch Sprintis Schenk hat eine beachtliche Entwicklung hingelegt, wie aktuelle Zahlen zeigen:

  • Die Zahl der Mitarbeiter ist von fünf im Jahr 2007 auf über 70 im Jahr 2018 gestiegen.
  • Das Angebot ist von 1.200 Artikel im Jahr 2013 auf über 3.500 Artikel 2018 gewachsen.
  • Die Lagerkapazität wurde 2016 von knapp 4.000 auf 6.000 Palettenplätze erweitert.

Im Jahr 2018 stehen einmal mehr Baumaßnahmen an: Die Büro- und Lagerräume werden erweitert, ein Sportbereich für Fußball, Basketball, Beachvolleyball und Tischtennis soll den Mitarbeitern ab Sommer 2019 eine sportliche Gestaltung ihrer Pausen ermöglichen.

Nach oben

Ansprechpartner bei Sprintis

Auf der Webseite von Sprintis sind zahlreiche Ansprechpartner aus allen Unternehmensbereichen mit Telefonnummer und Mailadresse hinterlegt. Wer auf der Suche nach einem Kontakt zum Unternehmen ist, wird in den folgenden zehn Bereichen fündig:

  1. Geschäftsführung: Christian und Matthias Schenk als Geschäftsführer, Prokurist Holger Heusinger, Managementassistentin Lisa Schalme
  2. Kundenberaterung, Produktmanagement und Vertrieb unter der Leitung von Johannes Blümm
  3. Kundenberatung im Vertriebsbüro Stuttgart
  4. Kundenberatung im Vertriebsbüro Benelux
  5. Export
  6. Team Vertrieb Backoffice unter der Leitung von Michael Eichler
  7. Einkauf
  8. Versand und Lager unter der Leitung von Christian Holl
  9. Team Finanzen und Verwaltung unter der Leitung von Martin Göbel
  10. Team Marketing unter der Leitung von Oliver Koch

Nach oben

Sprintis im Video

Einen Einblick in das Familienunternehmen und sein Selbstverständnis – insbesondere als Arbeitgeber – liefert das folgende Video. Der Film beginnt im Lager mit der Etikettierung eines Pakets und zeigt dann die Büroarbeitsplätze, etwa in Vertrieb und Produktmanagement. Am Ende wird kurz das Engagement von Sprintis als Sponsor des Basketball-Bundesligisten s.Oliver Würzburg gestreift.

Nach oben

Stellenangebote von Sprintis

Die Stellenangebote von Sprintis sind auf der Webseite des Unternehmens gelistet. Sie finden sie, wenn Sie die folgenden vier Schritte gehen:

  1. Website von Sprintis aufrufen
  2. Registerkarte “Über Sprintis” anklicken
  3. im Drop-Down-Menü “Stellenangebote” auswählen
  4. in der ersten Kachel “Offene Stellen” auf “Mehr erfahren” klicken

⇒ Alle Stellenangebote der Druckbranche finden Sie im print.de-Stellenmarkt.

Dort können Sie nach Beruf, Branche oder Firma sowie Arbeitsort filtern.

Nach oben

5 Gründe für das Wachstum von Sprintis

Der vorhergehende Absatz Sprintis Schenk in Zahlen zeigt, dass sich das Familienunternehmen beachtlich entwickelt. Fünf Gründe lassen sich für das Wachstum ausmachen:

  1. Schnelligkeit im Service
  2. Digitalisierung der innerbetrieblichen Abläufe
  3. ein strukturierter Onlineshop
  4. der Marketing-Mix
  5. gezielte Übernahmen anderer Unternehmen

Mehr über diese Ursachen für den Erfolg des Würzburger Großhändlers erfahren Sie in den folgenden Absätzen.

Nach oben

Wachstumsgrund #1: Schneller Service

Die schnellen Lieferungen – 95 % aller Sendungen werden laut Unternehmensangaben bereits nach 24 Stunden zugestellt – und den dahinterstehenden Service sehen die beiden Schenks als die wichtigsten Faktoren für das flotte Wachstum des Großhandels an. Möglich sei das aber nur, wenn die georderten Produkte auch auf Lager seien und die interne Logistik stimme.

Nach oben

Wachstumsgrund #2: Digitalisierte Abläufe

Was die innerbetrieblichen Abläufe angeht, komme der Firma zugute, dass “wir alle mit Bits und Bytes aufgewachsen sind”, sagt Geschäftsführer Christian Schenk. Insofern ist der Großteil der Abläufe computergestützt, was Vieles vereinfacht und beschleunigt. Das fängt an mit dem Barcode auf dem Lieferschein, der mit einem Handscanner erfasst und mit der Lieferung abgeglichen werden kann. Und es reicht über ein Warenwirtschaftssystem bis hin zur intelligenten Lager-Software, die für die angelieferten Artikel die optimalen Lagerplätze vorschlägt.

Nach oben

Wachstumsgrund #3: Der Online-Shop von Sprintis

Mit einem Online-Shop wickelt Sprintis seit 2006 Kleinmengen effizient ab. Seit 2010 wurde der deutsche Shop durch englischsprachige Varianten ergänzt. Das Angebot besteht aus den folgenden fünf Bereichen:

  1. Druckereibedarf: z. B. Kalenderzubehör, Folienbeutel
  2. Mappen- und Buchproduktion: z. B. Buchschrauben, selbstklebende Dreiecktaschen
  3. Schutz und Präsentation: z. B. Ausweishüllen, Folien für Bücher und Hefte
  4. Kleben – verbinden – verschließen: z. B. Leime und Klebstoffe, einseitig oder beidseitig haftende Klebepunkte
  5. Point of Sale und Display-Artikel: z. B. Regalwipper oder Werbetechnik wie Gehwegaufsteller
Der Online-Shop von Sprintis
Blick in den Online-Shop von Sprintis: Hier findet das gesamte Angebot an Druckerei- und Buchbindereibedarf, sortiert in fünf Bereiche.

Nach oben

Wachstumsgrund #4: Der Marketing-Mix

Allerdings ist diese Geschäftsentwicklung innerhalb so kurzer Zeit allein durch Kundenempfehlungen nicht möglich. Klappern gehört für die beiden Brüder zum Handwerk. Und die Würzburger klappern mit zahlreichen Marketing-Maßnahmen:

  • einem umfangreichen Produktkatalog
  • Mailing-Aussendungen
  • PR
  • Anzeigen in Print- und Online-Medien
  • eigener Facebook-Seite

“Es ist der klassische Marketing-Mix, den wir haben”, sagt der gelernte Verlagskaufmann Christian Schenk. Außerdem werden pro Jahr mehrere Messen besucht.

Nach oben

Wachstumsgrund #5: Gezielte Übernahmen

Im August 2014 übernahm Sprintis den Großhandel Seifert aus Kirchheim/Teck. Das Unternehmen war 1995 gegründet worden, und hatte sich auf Konfektionierungsartikel spezialisiert und eine eigene kleine Produktion aufgebaut. Durch die Übernahme wurde das Angebot von Seifert mit dem Sprintis-Portfolio verschmolzen.

Übernahme des Großhandels Seifert aus Kirchheim/Teck durch Sprintis
Übernahme: 2014 ging der Großhandel Seifert aus Kirchheim/Teck in Sprintis auf. Im Bild Geschäftsführer Christian Schenk (links) und Thomas Seifert.

Im Dezember 2017 übernahm Sprintis den Fachgroßhandel Sanem Deutschland, genauer gesagt die Kundenkontakte und einen Großteil des Produktportfolios. Neben Drahtbinderücken, Kalenderaufhängungen und Deckblättern waren für Sprintis vor allem PVC-Spiralen von Interesse, die das Angebot der Würzburger nun ergänzen.

Nach oben

Wie ist die Firma Sprintis entstanden?

Das heutige Familienunternehmen entstand aus einer Firma, die die Mutter der Sprintis-Geschäftsführer Ende der 1980er-Jahre ins Leben gerufen hatte: Sie verkaufte Materialien an Druckereibetriebe, die sie telefonisch kontaktierte. “Das Sortiment war klein – eben das, was unter die Küchenbank oder ins Kinderzimmer passte”, erzählt Christian Schenk lachend. Die weiteren Schritte zur heutigen Firma zeigt die folgende Chronologie:

2001 Einstieg von Christian Schenk in die damalige Firma X-SYS
neuer Firmenname wird Handelsagentur Schenk
2003 Einstieg von Matthias Schenk
Umwandlung in eine GmbH & Co. KG
2005 Christian und Matthias Schenk werden Geschäftsführer
2006 Einstieg von Holger Heusinger, er wird später Prokurist
Einführung des Online-Shops
2009 neue Firmierung Sprintis Schenk GmbH & Co. KG (seit 2010 in Europa als Marke geschützt)

Nach oben

Wie kam das Unternehmen zu seinem Namen?

Den Namen ihrer Firma haben die Brüder Christian und Matthias Schenk mit Bedacht gewählt, der soll durchaus programmatisch sein: “Wir heißen natürlich nicht Sprintis, weil Sie bei uns heute bestellen und irgendwann nächste Woche Ihre Ware bekommen”, sagt Christian Schenk. Die Zustellung in Deutschland erfolgt laut Sprintis in der Regel innerhalb von 48 Stunden, 95 % aller Sendungen werden bereits nach 24 Stunden zugestellt. Dass sich im Firmennamen dann noch das Wörtchen “Print” versteckt, ist sozusagen das i-Tüpfelchen.

Nach oben


Grafische Fachhändler in Deutschland

Von Sprintis bis RGF stellt print.de in einem kostenlosen Download die wichtigsten grafischen Fachhändler in Deutschland zusammen und zeigt, welcher Händler welche Produkte anbietet.

E-Dossier "Grafische Fachhändler in Deutschland"
Das E-Dossier “Grafische Fachhändler in Deutschland” stellt wichtige Händler und ihre Produkte vor, ausgewählte Unternehmen auch im ausführlichen Porträt. ⇒ Download per Bild-Klick!

Porträts ausgewählter Unternehmen runden das Informationsangebot ab. So erfährt der Leser beispielsweise mehr über die Vertriebsstrategien von Maschinenherstellern, etwa des Falzmaschinenbauers MBO.

⇒ Hier: Kostenloses E-Dossier “Grafische Fachhändler in Deutschland”! ⇐


Artikel von Martina Reinhardt, 11.06.2018.