Deutscher Drucker 20/2018 ist da

Büchermarkt, Alternatives Veredeln und das neue Verpackungsgesetz

Deutscher Drucker, Ausgabe 20/2018 ist gerade erschienen.
Deutscher Drucker, Ausgabe 20/2018 ist gerade erschienen.

Wer von “Lackhäufchen” und “Glitzereffekten” genug hat, und trotzdem besonders edle Drucke erzeugen will, für den könnte “Finest Coated Printing” interessant sein. Martin Lemcke, Geschäftsführer des Hamburger Druckhauses Langebartels & Jürgens hat mit Intensivskalen und zwei zusätzlichen Farben ein Verfahren zur Farbraumerweiterung im klassischen Offsetdruck wiederbelebt und verfeinert. Wie der hochpigmentierte Sechsfarbendruck genau funktioniert, wird im Schwerpunkt der neuesten Ausgabe von Deutscher Drucker erklärt, der sich rund um das alternative Veredeln dreht.

Um erweiterte Farbräume, nämlich im Rollenoffset-Verpackungsdruck, geht es auch in einem anderen Beitrag. Der nämlich schaut sich die neue Comexi CI8: mit sieben Offsetdruckwerken, einem Flexodruckwerk und Elektronenstrahlhärtung soll sie brillante Ergebnisse auf sämtlichen Foliensubstraten liefern.

Anzeige

Wer weniger an dünnen Substraten, sondern vielmehr an Verpackungsmaterialien interessiert ist, sollte sich “Wunderbares aus Wellpappe” durchlesen. DD-Autorin Nicola Scheifele nimmt die Leser mit auf einen Streifzug durch die Welt des Wellkartons und zeigt innovative und interessante Lösungen, die weit mehr als “nur” eine Verpackung sind. Mit dabei sind zudem Neuigkeiten von der Fachpack in Nürnberg, die für viele Verpackungshersteller regelmäßig neue Inspiration bietet.

Apropos Verpackungen: Im Januar 2019 tritt das neue Verpackungsgesetz in Kraft, das auch Druckereien, die ihre Produkte verpacken und gewerbsmäßig an private Endverbraucher bringen, neue Regeln auferlegt. Wer sich beispielsweise nicht offiziell registriert, riskiert künftig Vertriebsverbote. Was der Gesetzgeber genau fordert und was Druckereien nun tun sollten, erklärt Julia Rohmann, die als technische Referentin beim BVDM arbeitet in der aktuellen Ausgabe von Deutscher Drucker.

Von Verpackungen zu Büchern: Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels hat vor kurzem den aktuellen Marktreport “Buch und Buchhandel in Zahlen 2018” veröffentlicht. Pünktlich zum Start der Frankfurter Buchmesse hat DD-Autorin Martina Reinhardt die wichtigsten Zahlen und Entwicklungen zusammengetragen. Einen Blick hinter die Kulissen gewährt auch der Beitrag “E-Commerce trifft Druck”, der sich mit der Frage beschäftigt, was die Onlineprinters GmbH alles tun muss, um seine Position als eine der größten europäischen Onlinedruckereien zu halten. “Der größte Teil der Arbeit ist es, die Kunden auf unseren Webshop aufmerksam zu machen”, verriet Geschäftsführer Dr. Michael Fries – schließlich ist, sobald man sein Geschäft über das Internet generiere, auch die Konkurrenz nur einen Klick weit entfernt. Erfahren Sie mehr über das (Online-)Marketing der Onlinedruckerei in DD20/2018.

Weitere Themen der neuesten Ausgabe von Deutscher Drucker sind:

  • “Plakate erzählen Geschichte” über das Buch “70 Jahre Israel in 70 Plakaten” und die dazugehörige Ausstellungsreise der beiden Autorinnen,
  • “Erfolgreich mit UV-LED-Farben drucken, aber nur, wenn die Feuchtung stimmt” sowie
  • “Lebenslanges Lernen”, ein Beitrag unseres Autoren Ernst-Herbert Ullenboom, der die Frage beantwortet, wie sich Weiterbildung als fester Bestandteil in einem Unternehmen etablieren lässt.

Deutscher Drucker 20/2018 ist ab sofort als gedrucktes oder als digitales Heft im print.de-Shop verfügbar. Wer keine Ausgabe des Fachmagazins mehr verpassen will, dem sei eines unserer Abomodelle von Deutscher Drucker empfohlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: