Interpack


Was die Interpack ist, erfahren Sie hier auf print.de. Außerdem: die Zahlen + Rückblick auf 2017 + Ausblick auf 2020.

Die Interpack ist die international bedeutendste Messe für die Verpackungsbranche und die verwandten Prozessindustrien, die Interpack 2017 war die größte Veranstaltung in ihrer Geschichte. Auf dieser Seite erhalten Sie einen ausführlichen Rückblick und die wichtigsten aktuellen Informationen, auch zur nächsten Interpack Düsseldorf, die im Mai 2020 stattfinden wird.

Inhaltsverzeichnis:

Was ist die Interpack?

In Bezug auf Umfang und Internationalität ist die Interpack die bedeutendste Plattform für Unternehmen mit Produkten und Lösungen aus den Bereichen Verpackung und verwandte Prozesse. Die folgende Übersicht stellt die wichtigsten Daten zusammen.

Veranstalter Messe Düsseldorf GmbH
Messeplatz
Stockumer Kirchstraße 61
40474 Düsseldorf
Telefon +49 (0) 211 4560-01
E-Mail info@messe-duesseldorf.de
Größe der letzten Veranstaltung (2017)
  • 170.899 Besucher
  • 2.866 Aussteller
  • 178.131 m2
nächster Termin 7. – 13. Mai 2020
Website www.interpack.de

Neben den Kernbereichen Verpackung und Prozessindustrien sind Packmittel bzw. Packstoffe für die folgenden Segmente ein wichtiges Thema der Interpack Düsseldorf:

  • Nahrungsmittel
  • Getränke
  • Süß- und Backwaren
  • Pharma
  • Kosmetik
  • Non-Food-Konsumgüter
  • Industriegüter

Innovative Sonderthemen ergänzen das Angebot.

⇒ Weitere wichtige Messen für die Druckindustrie finden Sie hier.

Interpack-Logo
Das Logo der Interpack

Nach oben

Wie oft findet die Interpack statt?

Die Interpack findet alle drei Jahre statt. Die letzte Ausstellung war im Mai 2017, die nächste Auflage der internationalen Fachmesse für die Verpackungsbranche und verwandte Prozessindustrien wird vom 7. bis 13. Mai 2020 stattfinden. Zeitlich parallel zur Interpack – und auch räumlich ins Gelände der Messe Düsseldorf integriert – läuft seit 2014 die Components, wo sich Unternehmen der Zuliefererindustrie präsentieren.

Nach oben

Was ist die Interpack Alliance?

Unter der Marke Interpack Alliance laufen weltweit alle Veranstaltungen der Messe Düsseldorf GmbH, die zum Bereich Processing & Packaging gehören. Namensgebende Flaggschiff-Messe ist die Interpack Düsseldorf. Neben ihr gehören zur globalen Interpack Alliance die folgenden zehn Ausstellungen:

  • Bulk Pex, Shanghai
  • China Pharm, Shanghai
  • Components, Düsseldorf
  • Food Pex, Shanghai
  • Food Processing & Packaging Exposyum Kenia, Nairobi
  • Indopack, Jakarta
  • Pacpro Asia, Shanghai
  • Packtech India/Food Pex India, Mumbai
  • Process Expo, Chicago
  • Upakovka, Moskau

Die vier Veranstaltungen in China finden alle zwei Jahre kombiniert als Shanghai World of Packaging (Swop) statt. „Durch das Konzept der neu geschaffenen globalen Interpack Alliance ist auch die Interpack als deren Flaggschiff in den Wachstumsmärkten im Ausland präsenter geworden und zieht dadurch noch mehr Top-Fachleute nach Düsseldorf“, erklärte Hans Werner Reinhard, Geschäftsführer der Messe Düsseldorf, im Rahmen der Interpack 2017.

Nach oben

Die Interpack in Zahlen

Die Entwicklung der Zahlen von Ausstellern und Besuchern der Interpack Düsseldorf seit 2008 stellt die folgende Übersicht zusammen:

Messejahr Anzahl Aussteller der Interpack Anzahl Besucher der Interpack
2017 2.866 170.899
2014 2.700 175.000
2011 2.700 166.000
2008 2.700 171.000

Nach oben

Einblick: Die Interpack im YouTube-Video

Das folgende YouTube-Video von der Interpack gibt sowohl einen Einblick in das Messegeschehen als auch in die Themen, die die Branche aktuell bewegen. Denn Verpackungen sollen immer effizienter und nachhaltiger werden und sind zugleich Hightechprodukte, an die zahlreiche und komplexe Anforderungen gestellt werden. Dies betrifft die Werbung für das Produkt, aber auch seinen Schutz und Transport.

Folien halten Gemüse frisch und lassen es atmen, gedruckte Elektronik schlägt Alarm, wenn die Kühlkette unterbrochen wird, und Pakete schützen ihren Inhalt beim Sturz – trotz minimalem Materialaufwand. Diese Beispiele lassen erahnen, dass hinter Verpackungen innovative Lösungen stehen müssen. Maschinenbau, Materialforschung und Elektronik unterliegen stetem Fortschritt. So sollen Kunststoffverpackungen sukzessive durch biologisch abbaubare Bioplastics-Lösungen auf Stärkebasis ersetzt werden. Hierfür Lösungen zu finden, ist eines der Themen, die Packmittelindustrie und Maschinenbauer derzeit bewegen.

Nach oben

Arbeiten auf der Interpack: Jobs bei der Messe Düsseldorf

In erster Linie arbeiten natürlich die Firmenangehörigen der Aussteller auf der Interpack. Doch natürlich kann man auch das Messegeschehen selbst zum Beruf machen und einen Job bei der Messe Düsseldorf ergreifen. Auf der Website der Veranstalter finden sich die Stellenausschreibungen gegliedert in die folgenden sieben Bereiche:

  1. Praktikanten
  2. Messeaushilfen
  3. Auszubildende
  4. Berufseinsteiger/Trainees
  5. gewerbliche/technische Angestellte
  6. kaufmännische Angestellte
  7. Führungskräfte

Wer lieber direkt in der grafischen Industrie arbeiten möchte, sollte regelmäßig print.de besuchen:

⇒ Alle Stellenangebote der Druckbranche finden Sie im print.de-Stellenmarkt.

Dort können Sie nach Beruf, Branche oder Firma sowie Arbeitsort filtern.

Nach oben

Rückblick: Das war die Interpack 2017

Die Interpack 2017 war die größte in ihrer 55-jährigen Geschichte. Zum offiziellen Anmeldeschluss hatten die Unternehmen etwa 20 Prozent mehr Fläche gebucht, als Kapazitäten auf dem Messegelände in Düsseldorf zur Verfügung standen. Rund 2.900 Aussteller aus 60 Ländern der Welt präsentierten sich im Mai 2017 auf der Fachmesse, einen Überblick über die Highlights aus Sicht der Druckbranche bietet der folgende Absatz. Weitere wichtige Themen waren:

  • Industrie 4.0
  • Save Food
  • die neu konzipierte Components
Interpack 2017: Am Stand von HP
Am Stand von HP konnte man eine Indigo 30000, mit der Inline-Lackierlösung Tresu iCoat 30000 für den Digitaldruck von Faltschachteln, live erleben. (Bild: Messe Düsseldorf / ctillmann)

Nach oben

Die Highlights der Aussteller auf der Interpack 2017

Aus Sicht der Druckbranche boten die Aussteller auf der Interpack 2017 sieben besondere Highlights. Diese fasst die folgende Übersicht zusammen:

Atlantic Zeiser Zur Bedruckung von Blisterfolie kann die Digiline Blister variable Druckaufträge ausführen – ohne lange Umrüstzeiten und ohne den damit verbundenen Produktionsausfall.
Edelmann Hier standen die nahezu unbegrenzten Möglichkeiten des Digitaldrucks im Mittelpunkt, der Produktschutz mittels Serialisierung, die Integration elektronischer Elemente und “Rigid Boxes” ermöglicht.
Follmann Die neue Klebstoffserie Folco Melt Propack wird auf Polyolefin- und EVA-Basis hergestellt. Diese Klebstoffe gibt es lebensmittelunbedenklich, kennzeichnungsfrei und migrationsarm.
Heidelberger Druckmaschinen AG und Gallus (schweizerisches Tochterunternehmen) Unter dem Motto “Smart Print Shop – null Fehler im Verpackungsdruck” wurden eine Bandbreite von Lösungen und Maßnahmen zur automatisierten Qualitätssicherung und -kontrolle präsentiert, die in einer intelligent vernetzten Produktionsumgebung im gesamten Workflow und den beteiligten Maschinen integriert sind.
HP Live erleben konnte man:

  • HP Indigo 30000
  • HP Indigo 20000 mit Pack-Ready-Funktion
  • HP Indigo WS6800
Kama Die Dresdner präsentierten am Stand von HP Indigo den effizienten Workflow zum Weiterverarbeiten von digital gedruckten Faltschachteln mit der Kama DC 76 Foil ASB.
MB Bäuerle Der Falzmaschinenhersteller zeigte zwei Varianten des Falzmoduls zur Herstellung von Beipackzetteln für die Pharma-, Kosmetik- und Verpackungsindustrie. Beide Falzeinheiten sind zum Einbau in Kartonier- und Verpackungsmaschinen sowie als Solo-Falzsystem erhältlich.
Videojet Technologies Der Anbieter im Produktkennzeichnungsmarkt präsentierte vier neue Entwicklungen:

  • eine neue CIJ-PLattform
  • ein hochleistungsfähiges CO2-Lasersystem
  • zwei neue Ergänzungen seiner TTO-Produktfamilie

Nach oben

Industrie 4.0

Zur Interpack 2017 rückte das Thema Industrie 4.0 in den Fokus, das in Kooperation mit dem Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e. V. (VDMA) realisiert wurde. Eine Sonderschau zeigte als Technik-Lounge am VDMA-Stand Anwendungsbeispiele von Lösungen aus dem Bereich Verpackungsmaschinen bzw. Prozesstechnologie, die neue Möglichkeiten in den folgenden Anwendungsfeldern bieten:

  • Sicherheit
  • Rückverfolgbarkeit
  • Kopier- bzw. Plagiatsschutz
  • individualisierte Verpackungen

Nach oben

Save Food

Die Sonderschau “Innovationparc” zeigte Verpackungskonzepte und -lösungen, die Verluste und Verschwendung von Lebensmitteln reduzieren helfen können – darunter auch die Sieger der Landeswettbewerbe des “Save Food Packaging Awards” der World Packaging Organisation (WPO).

Friedbert Klefenz, Präsident der Interpack, auf dem Save-Food-Kongress 2017
Friedbert Klefenz, Präsident der Interpack, spricht auf dem Save-Food-Kongress am 4. Mai 2017. (Bild: Messe Düsseldorf / ctillmann)

Diese wurden im Vorfeld der Interpack gekürt und traten zur Messe gegeneinander im Rahmen des “Worldstar Awards” an. In den “Innovationparc” war ein Vortragsforum integriert, das Unternehmen für die Präsentation ihrer Lösungen und Konzepte nutzen konnten. Am ersten Messetag fand zudem der dritte internationale Save-Food-Kongress statt, unter der Beteiligung der Welternährungsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) und des Umweltprogramms der Vereinten Nationen (UNEP).

Nach oben

Die neu konzipierte Components

Das Konzept der zeitlich parallel stattfindenden Messe “Components, special trade fair by Interpack” war nach der Premiere deutlich überarbeitet worden. Diese fand sich nun an zentraler Stelle innerhalb des Düsseldorfer Messegeländes in der rund 5.000 m2 großen Halle 18. Die Components ergänzte das Angebot der Interpack über die gesamte Dauer der Messe. Mit individuellem Standbau stellten dort hundert Unternehmen der Zuliefererindustrie aus. Vertreten waren:

  • Antriebs-, Steuer- und Sensortechnik
  • Produkte zur industriellen Bildverarbeitung
  • Handhabungstechnik
  • sonstige (Maschinen-) Komponenten

Nach oben

Ausblick: So wird die Interpack 2020

Auf der Website der Interpack können sich Interessenten bereits heute in einem Produkt- und Ausstellerverzeichnis informieren. Dort finden sich auch nützliche Hilfsmittel zur effizienten Planung des Messetages, etwa durch die Möglichkeit zur Erstellung personalisierter Hallenpläne, einer Matchmaking-Funktion zur Anbahnung von Kontakten in die Verpackungsindustrie oder Informationen über die Neuheiten der beteiligten Unternehmen. Darüber hinaus steht Besuchern eine App zur Verfügung, diese bietet unter anderem:

  • tagesaktuelle Veranstaltungs- und Ausstellerdatenbank
  • interaktiver Geländeplan
  • Ausstellerdetails inklusive Kontaktdaten
  • Produktinformationen
  • Terminvereinbarungsformular
  • eine Möglichkeit, Notizen zum jeweiligen Aussteller zu hinterlegen

Die wichtigsten Fakten rund um die Interpack 2020 haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Nach oben

Tickets für die Interpack

Wer für seine Tickets keine wertvolle Zeit auf der Interpack verschwenden möchte, kann sich auch vorab online registrieren lassen. Die Akkreditierung erfolgt über den Ticketshop der Messe Düsseldorf und ist nur für Angehörige der folgenden Zielgruppen-Branchen möglich:

  • Nahrungsmittel
  • Getränke
  • Süßwaren
  • Backwaren
  • Pharma
  • Kosmetik
  • Non-Food-Konsumgüter
  • Industriegüter
  • Services
  • Komponenten

Das Ticket gilt übrigens auch als Fahrkarte des Verkehrsverbunds Rhein-Ruhr (VRR). Mit ihm ist also eine kostenlose Anfahrt per Nahverkehr möglich.

Nach oben

Die Anreise zur Interpack

Wer mit dem Auto zur Interpack anreisen möchte, kann dieses auf einem der beiden Großparkplätze abstellen. Ein kostenlose Shuttle-Bus bringt die Besucher von dort zur Messe. Flugreisende benötigen vom Düsseldorf Airport mit dem Bus oder Taxi nur wenige Minuten zum Messegelände. Für Gäste, die während ihres Messebesuchs campen möchten, sind 800 Caravan- oder Reisemobil-Stellplätze auf dem Messeparkplatz reserviert.

Nach oben

Öffnungszeiten der Interpack

Die Interpack ist täglich von 10 bis 18 Uhr für Fachbesucher geöffnet. Der Veranstaltungszeitraum der nächsten Messe ist von Donnerstag, 7. Mai, bis Mittwoch, 13. Mai 2020.

Interpack 2017: Nordeingang
Auf Wiedersehen im Jahr 2020 bei der nächsten Interpack. (Bild: Messe Düsseldorf / ctillmann)

Nach oben

Hotels für den Interpack-Besuch

Hotels können Messebesucher beispielsweise über die Düsseldorf Tourismus GmbH, offizieller Servicepartner der Messe Düsseldorf GmbH, buchen. Auch Sonderkontingente für die Interpack 2020 stehen zur Verfügung. Weitere Services der Düsseldorf Tourismus GmbH sind:

  • Buchung der Zug-, Fernbus- oder Flug-Anreise
  • Buchung eines Mietwagens
  • Koffer-Shuttle: Abhol- und Bringservice

⇒ Weitere wichtige Messen für die Druckindustrie finden Sie hier.

13.07.2018.