Neue technische Entwicklungen in den Bereichen Funktions-, Dekorations- und Verpackungsdruck in Mailand zu sehen

Inprint 2018: Was kann der industrielle Druck?

Vielfältige Lösungen im Bereich des funktionalen Drucks sind auf der Inprint 2018 in Mailand zu sehen.

Vom 20. bis 22. November findet die Inprint 2018 in der italienischen Wirtschafts- und Industrie-Metropole Mailand (Milano Convention Centre Mico, Piazzale Carlo Magno, 1, 20149 Milano MI) statt. Gezeigt werden die neuesten technischen Entwicklungen im Bereich industrieller Drucklösungen. Die breite Palette des industriellen Funktions- und Dekorations- sowie Verpackungsdrucks umfasst Spezial-, Sieb-, Digital-, Inkjet- und 3D-Technologien. Organisiert wird der Event von Mack Brooks Exhibitions.

Unter den Ausstellern sind zum Beispiel Agfa, Mimaki, Fujifilm, Konica Minolta, INX Digital sowie Erstaussteller wie 3M Deutschland GmbH, Liyu Italy und Aeoon Technologies GmbH zu finden.

Anzeige

Bei der ersten Inprint Italy 2016 wurden 2.900 Besucher in Mailand gezählt und 118 Aussteller aus 13 Ländern. Von den Besuchern kamen 69% aus Italien und 31% aus über 50 anderen Ländern, insbesondere aus Deutschland, der Schweiz, Großbritannien, Frankreich und Spanien.

Bis heute sind 110 Aussteller für die Inprint 2018 in Mailand registriert.

Die Lösungen im Bereich des funktionalen Drucks sind vielfältig. Der Prozess betrifft nahezu alle Objekte des täglichen Gebrauchs, von Waschmaschinen bis zu Mobiltelefonen, von Computern bis zu Autos – und alles, wo industrieller Druck auf das Objekt selbst angewendet werden kann. Zu dieser Kategorie gehören Aussteller wie das amerikanische Unternehmen Kao Collins, Anbieter von Inkjet-Lösungen für Konsumgüter, Grafiken, Akzidenzdruck, Verpackung und Etikettierung; oder deutsche Firmen wie Cyconjet mit ihrem Inkjet-System für die Beschichtung großer Druckprodukte und Plasmatreat, Spezialist in der Plasmatechnologie zur besseren Haftung von bedruckten Folien auf schwierigen Materialien und der Verwendung von polymerisierbaren UV-Farben, die ebenfalls Einfluss auf die Haftung haben.

Weitere Schwerpunkte werden „Dekoration“, also das Bedrucken von Oberflächen, Textilien, Fußböden, Möbeln usw., der 3D-Druck sowie der industrielle Druck für Verpackungen sein. Hier sind zum Beispiel der italienische Spezialist Martinenghi, ein Pionier der „Direct-to-Shape“-Technologie für den Druck mit Inkjet direkt auf dreidimensionale Oberflächen wie Flaschen, Dosen und Tuben zu nennen als auch Siegwerk Druckfarben, die seit über 180 Jahren Druckfarben für Verpackungen, Etiketten und Kataloge produzieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: